© M. Potter – Fotolia.com

Im Meer aus Funkwellen

Wachsende elektromagnetische Belastung

Von Dipl.-Geobiologe Sascha Hahnen, Sulzberg, Österreich – raum&zeit Ausgabe 202/2016

Die Belastung durch Funkwellenverkehr nimmt stetig zu. Handys und WLAN erhalten Gesellschaft durch funkende Haushaltsgeräte, vernetzte Mobilität, digitale Smart Meter oder am Körper getragenen Wearables – und alle tauchen uns stetig in ein unsichtbares Meer aus Mikrowellen. Besonders beklagenswert ist, dass sogar Kinderspielzeug wie „Hello Barbie“ Daten funken und dabei besonders unsere Jüngsten gefährden. Der Geobiologe Sascha Hahnen gibt einen Überblick über die strahlende Welt und rät zur Abschirmung.

zur Startseite