© K.Pargeter – Fotolia.com

Epigenetik

Umweltgifte schädigen Embryo

Von Kurt G. Blüchel, Bergisch Gladbach – raum&zeit Ausgabe 202/2016

Glyphosat, Tabak und Traumata knipsen Gene schon im Mutterleib an oder aus – und zwar so nachhaltig, dass diese Veränderungen weitervererbt werden. Vor diesem Hintergrund ist die Politik noch dringlicher als ohnehin schon gefordert, den Bürger vor Giften und Umweltbelastungen zu schützen. TTIP wäre eine Katastrophe.

zur Startseite