Profit statt Ethik: Embryos für die Industrie

Die "Ethik des Heilens" als vorgeschobenes PR-Geschwätz der Pharmaindustrie

Von Philipp Mimkes, Köln – raum&zeit Ausgabe 119/2002

In der öffentlichen Diskussion um die verbrauchende Embryonenforschung vertraten deren Befürworter eine "Ethik des Heilens", über die ökonomischen Interessen wollten sie nicht so gerne reden. Tatsächlich aber wurde die Neuausrichtung der deutschen Gentechnik-Politik von Vertretern der Industrie vorbereitet.

zur Startseite