Warum wir eine ökologische Rinderzucht brauchen

Argumente für eine ganzheitliche Tierzucht

Von Christoph Metz, Waltenhofen – raum&zeit Ausgabe 119/2002

BSE, MKS und Antibiotika-verseuchtes Schweinefleisch haben gezeigt, dass die Wege, die in der konventionellen Landwirtschaft eingeschlagen werden, zunehmend zur Bedrohung von Mensch und Tier werden können. Nach diesen Skandalen standen die Öko-Betriebe plötzlich vor dem Problem, dass sie mehr als wünschenswert mit der konventionellen Rinderviehzucht verbunden sind.
Der Berater bei Demeter-Bayern, Christoph Metz, erläutert die bisher nie thematisierten Methoden und Probleme der konventionellen Zucht und zeigt Perspektiven für ökologische Zucht-Methoden auf.

zur Startseite