Die Energiequelle des Universums

Von Dr. rer. nat. Hartmut Müller, Erfurt – raum&zeit Ausgabe 107/2000

Energie! Das ist nicht nur ein Befehl, den jeder Captain der Sternenflotte kennen sollte. Energie ist der Inbegriff eines neuzeitlichen Menschheitstraumes, der unermesslichen Wohlstand, grenzenlose Freiheit, aber auch das Ende aller Machtkämpfe versinnbildlicht. Neue Energiequellen waren und sind deshalb immer noch ein Schreckgespenst für alle Formen der Macht. Wo kämen wir hin, wenn jedermann im Besitz einer unerschöpflichen Energiequelle wäre? Es gäbe keine Politik mehr, keine Kriege und auch keine Grenzen. Denn alle Macht in der Welt hat ihren Ursprung in begrenzten Ressourcen. Selbst das biologische Fressen und Gefressenwerden ist ein ewiger Existenzkampf um begrenzte Ressourcen. Und solange der Mensch sich nicht von diesen Ketten befreit, solange wird die Evolution der menschlichen Gesellschaft nur eine Fortsetzung der biologischen sein. Die eigentliche Geschichte der Menschheit beginnt mit dem Ende des Energienotstandes. Der Weg dorthin erfordert jedoch ein völlig neues Verständnis dessen, was Energie eigentlich ist.

zur Startseite