Global Scaling vor 24.000 Jahren

Als in Paris noch niemand das Mammut jagte

Von Dr. rer. nat. Hartmut Müller, Erfurt – raum&zeit Ausgabe 110/2001

Vor etwa 40.000 Jahren begann die Geschichte des Aurignacian, auch Homo sapiens sapiens genannt, unseres steinzeitlichen Vorfahren mit der hohen Stirn, der von Osten in das mittlere und westliche Europa eindrang, den Neandertaler assimilierte und die gesamte alte Welt eroberte – alle Kontinente und sogar die subarktische Zone. Er hinterließ beeindruckende Kunstwerke, deren Vollkommenheit Vorbilder altägyptischer Symbolik vermuten lässt. Seine Erkenntnisse über astronomische Abläufe und den Aufbau des Universums übertrafen den wirtschaftlich-kulturellen Entwicklungsstand der Urgesellschaft um Jahrtausende. Auch physiologisch war der Aurignacian bereits so entwickelt, wie wir. Woher er kam, wissen wir nicht.

zur Startseite