Freie Energie ist keine Utopie mehr

Von Michael Odenwald, Heidelberg – raum&zeit Ausgabe 55/1992

Freie Energie – in der neueren Wissenschaftsliteratur auch Nullpunktenergie genannt – war vor einigen Jahren noch ein Begriff, mit dem man sich lächerlich machen konnte. Die Deutsche Vereinigung für Schwerkraftfeldenergie, an ihrer Spitze Dr. Nieper, und die Schweizer Arbeitsgemeinschaft für Freie Energie (SAFE) haben diesen Begriff schon seit Jahren verwendet. Der größte Teil der orthodoxen Physiker lehnt es nach wie vor ab, das Vorhandensein einer "Vakuum-Energie" auch nur zu diskutieren. Dann geschah eine kleine Sensation: In den VDI-Nachrichten erschien am 19. Juli 1991 ein Artikel mit der Überschrift "Quantenfluktuationen erzeugen lautlosen Aufruhr im All". Der Autor, Michael Odenwald, stellt darin Thesen dreier US-Forscher vor, die sich exakt mit den Thesen decken, die raum&zeit seit Jahren in verschiedenen Variationen publiziert. Hier ist der Bericht Michael Odenwalds.

€ 1.00 inkl. 19% MWST
zur Startseite